Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.01.1980

Konzertierte Aktion

Mit Minis, Mikros, MDT-Anlagen und intelligenten Datenstationen, die zu den DV-Produkten mit den größten Bestandswachstumsraten gehören, können immer mehr Unternehmen ihre Datenverarbeitung dezentral organisieren. Diese Chance wird dann genutzt, wenn fertige, auf das Vor-Ort-System abgestimmte Software bereitsteht.

Schlüsselfertige Lösungen in den Fachabteilungen, sogenannte "Turnkey-Solutions", können gleichwohl die Dezentralisierung hemmen, wenn sie nicht in das DV-Gesamtkonzept des Unternehmens passen. Auf diese Tatsache weist Wolfgang Koppmeyer, Leiter des Bereichs Organisation und EDV bei der Schubert & Salzer AG (Ingolstadt) mit Nachdruck hin (siehe auch Interview der Woche, Seite 3). Erst als "konzertierte Aktion" von DV-Zentrale, Fachabteilung und Management, so Koppmeyer, schaffe das Streuen von Computerleistung die Grundlagen dafür, daß eine der Hauptforderungen an die Datenverarbeitung erfüllt werden kann: Das Ende der DV als selbständige Einheit und ihre Integration in sämtliche Unternehmensbereiche. Und davon profitieren letztlich alle.