Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.03.1999 - 

Kooperation mit dem Distributor Red Hat vereinbart

Kooperation mit dem Distributor Red Hat vereinbart CAs Unicenter läuft künftig auch auf Linux-Rechnern

MÜNCHEN (CW) - In die Riege der Linux-Unterstützer hat sich nun auch Computer Associates (CA) eingereiht. Gemeinsam mit dem Linux-Distributor Red Hat soll die System-Management-Plattform "Unicenter TNG" auf das Open-Source-Betriebssystem portiert werden.

Auf der kürzlich in San Jose, Kalifornien, veranstalteten Linuxworld versprach CAs Senior Vice-President Yogesh Gupta, die Integration von Linux und Unicenter werde bereits im kommenden Sommer abgeschlossen. Geplant sei, das nackte Framework inklusive seiner Grundfunktionen zusammen mit dem kostenlosen Betriebssystem auf einer CD zu bündeln. Kunden, die sich mit dem so gelieferten mageren Unicenter-Umfang nicht zufriedengeben, können die volle Funktionalität zu "einem aggressiven Preis" erwerben, so Gupta. Man habe sich für Red Hat entschieden, so der CA-Manager weiter, weil das Unternehmen ebenso wie CA professionelle Kunden adressiere. Ausschlaggebend sei jedoch gewesen, daß Red Hat aufgrund seiner anspruchsvollen Kundenbasis umfangreichen Support für das Betriebssystem bietet (allerdings unterhält Red Hat keine deutsche Niederlassung).

Das von Gupta so gelobte Unternehmen wird die Serviceleistungen nicht umsonst erbringen. Durch die Kooperation mit CA und die darauf folgenden Supportleistungen für Unicenter-Linux-Kunden erhofft sich Red Hat einen ordentlichen Umsatzschub. Bis zum Jahresende, so Paul McNamara, Vice-President bei Red Hat, wolle man zusammen mit CA eine Million CDs mit der Produktkombination ausliefern. Die Hälfte davon solle über den Red-Hat-Ladentisch abgegeben werden.