Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.10.2005 - 

CW-Wert

Kopf hoch, Deutschland

Endlich, endlich sagt mal jemand etwas sehr Vernünftiges über dieses Land und ergötzt sich nicht an dessen immer gleicher Geißelung, als wär’s nicht so ganz nebenbei auch seine Heimat.

Der Management-Guru Fredmund Malik hat in der "Süddeutschen Zeitung" allen Misanthropen, ewigen Warnern, professionellen Besserwissern und Gebetsmühlenpessimisten so richtig die Leviten gelesen.

All diese selbstgefälligen Staatsverbesserer, die mit ihren Kommentaren wie

mit Abrissbirnen auf Deutschland losgehen und dieses Land in toto zur sozialstaatlichen Ruine erklären, sind von einem Zeitgenossen abgewatscht worden, der - vielleicht, weil er von außen auf unser Land blickt - einen weniger verstellten Blick auf die Realitäten unseres Gemein- staates besitzt. "Der Leistungsausweis Deutschlands ist hervorragend" - sagt Malik.

Die heuchlerische Attitüde, mit der bestimmte Schlechtreder von ihrer sicheren Position aus Deutschland und seine Bürger mit Dreck bewerfen, ist schon erstaunlich. Sichere Position deshalb, weil all diese erhobenen Zeigefinger von den jetzt schon ganz real existierenden sozialen Veränderungen selbst nie betroffen sein werden.

Solche Borniertheit erlauben sich die Spitzen unserer Gesellschaft, weil sie sich für die Leistungselite dieses Landes halten. Ihre "Lust an der Standort-Schelte" ignoriert, dass Deutschlands Wirtschaft sich längst von der Industrie- zur Wissensgesellschaft umgestaltet, so Malik. Aber vielleicht wissen das unsere Eliten ja noch nicht so genau. Und vielleicht haben sie deshalb solche Probleme mit diesem - auch ihrem - Land. Well roared, Malik!