Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.02.1986 - 

Videorecorder speichert PC-Daten:

Korekturprozessor eliminiert Fehler

21.02.1986

MÜNCHEN (CW) - Für die Datensicherung per Videorecorder bietet nun K. L. Spieß Computer Systems in München eine Paketlösung an. Sie besteht aus einer Controller-Karte, passend für IBM PC und dessen Derivate, und der zugehörigen Software.

Laut Herstellerangaben erreicht das System eine Bitfehlerrate von (1013), entsprechend einem Bitfehler pro 100 000 Backup-Vorgängen bei einer 10-MB-Platte. Dieser Grad an Fehlerfreiheit werde durch einen eingebauten Korrekturprozessor erreicht, der pro Sekunde 50 Fehler mit einer Länge von je 128 Byte korrigieren könne.

Das Gerät sichert unter MS-DOS, Xenix oder CP/M erstellte Dateien. Es arbeitet sowohl im Image-Mode zum Backup einer kompletten Platte wie auch als File-Server für einzelne Dateien. Letzteres ist allerdings nur im Zusammenspiel mit einem Videorecorder vom Typ ITT 3844 möglich.

Pro Minute werden nach Angaben des Anbieters netto 1,5 MB gesichert. Damit benötigt das System zum Sichern einer 10-MB-Platte 7,5 Minuten. Die Speicherkapazität richtet sich nach der Spieldauer der verwendeten Kassette und beträgt maximal 1,4 Gigabyte brutto. Für das Paket, bestehend aus Controller-Karte und Software, sind 1985 Mark zu zahlen.

Informationen: K. L. Spieß Computer Systems, Josefspitalstraße 7/1, 8000 München 2,Telefon 089/2 60 81 61