Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.03.1998 - 

Kosten sprachen gegen das Kabel

Kosten sprachen gegen das Kabel Richtfunknetz schafft Mehrwert für Filialen

Der Wegfall der Netzhoheit öffentlicher Betreiber bildete die rechtliche Grundlage für das Corporate Network der Kreissparkasse Düren.Neben einer höheren Flexibilität war der finanzielle Aspekt ein maßgeblicher Anreiz zum Aufbau eines eigenen Richtfunknetzes, denn dadurch ließen sich kosten- und zeitintensive Erdarbeiten sowie Planfeststellungsverfahren vermeiden.

Die positiven Erfahrungen, die beim Betrieb einer Testanlage gesammelt wurden, mündeten in ein Folgeprojekt für die Punkt-zu-Punkt-Anbindung aller 36 Filialen.Zwei getrennte 2-Mbit/s-Leitungen stehen seit Anfang 1998 jeder Geschäftsstelle hauptsächlich für den Sprach- und Datenaustausch zur Verfügung.

Der Turn-Key-Auftrag in einer Höhe von rund vier Millionen Mark ging an Lucent Technologies, Bonn.Deren digitale Richtfunksysteme der "MDL"-Reihe waren schon in der Testphase im Einsatz.Die größte zu überbrückende Entfernung beträgt 20 Kilometer, optische Hindernisse werden mit passiven Umlenkeinheiten umgangen. Die Kreissparkasse Düren rechnet mit einem Return on Investment noch in diesem Jahr.Zusätzlich bringt das Richtfunknetz einen Mehrwert für das Kreditinstitut.Es plant, als Internet-Provider aufzutreten und die Einwahl in der Region zum Ortstarif anzubieten.