Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.03.1998

Kosten und Einsparungen

Osram führte ein Intranet ein, um seine Vertriebsbüros besser mit Produktinformationen versorgen zu können. Statt Papier zu versenden, stellen die Marketing-Mitarbeiter die Produktdaten in ein Web-basiertes Dokumenten-Management-System. Der Vertrieb greift per Web-Browser auf diese Daten zu. Dabei fielen folgende Kosten an: zirka 160000 Mark für die Software sowie etwa 100000 Mark für externe Beratung und Installation des Web-basierten Dokumenten-Management-Systems. Die Projektleitung und Fachberatung übernahm Osram selbst.

Jürgen-Peter Niederhoff, Leiter des Intranet-Projekts, konnte gleichzeitig eine Liste von Einsparungen präsentieren. Gegenüber einem konventionellen Verteilsystem per Datenträger wurden 60 Prozent der Ausgaben eingespart. Ferner reduziert das Intranet die "Turbulenzen" bei Kundenanfragen. So rechnet der Web-Experte mit einer Verringerung der Nacharbeit um die Hälfte. Um ebenfalls 50 Prozent lassen sich nach Auffassung des Osram-Mannes die Telefonkosten kappen. Hat der Vertriebsmitarbeiter die Antwort gleich parat, muß er den Kunden nicht zurückrufen. Außerdem hofft Niederhoff, die Klienten so besser bei der Stange halten zu können. Das Osram-Produktinformationssystem (Opis) rechnet sich aufgrund dieser Zahlen bereits nach zwei Jahren.