Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.10.2004 - 

Systems: CW bringt wieder Bewerber und Unternehmen zusammen

Kostenlose Karrieretipps am Messestand

MÜNCHEN (am) - Der IT-Arbeitsmarkt erholt sich seit einigen Monaten wieder. Doch wie viele Arbeitsplätze sind durch den Offshore-Trend bedroht? Mit welchem Know-how haben IT-Profis die besten Chancen auf dem Markt? Antworten auf diese und andere Fragen gibt es im Zentrum für Jobs und Karriere der COMPUTERWOCHE.

Wer einen Job in der IT-Branche sucht, sollte die Münchner Computermesse Systems als Plattform für neue Kontakte nutzen. Vom 18. bis 22. Oktober können Bewerber sich über aktuelle Trends in der Branche informieren und jede Menge Tipps für die eigene Karriere holen - und das kostenlos. Wichtigster Anlaufpunkt für Jobsuchende ist der Eingangsbereich West, in dem die COMPUTERWOCHE nunmehr zum siebten Mal ihr Karrierezentrum veranstaltet.

Dort können sich die Messebesucher täglich von 11 bis 17 Uhr über Karriere in der IT informieren. CW-Redakteure diskutieren jeden Tag mit Personalverantwortlichen und IT-Managern über Berufschancen, Anforderungen an Bewerber und Aufgaben für IT-Profis. Parallel dazu stellen sich personalsuchende Firmen in Vorträgen als Arbeitgeber vor. Zum Auftakt am Montag, den 18. Oktober wird der IT-Arbeitsmarkt in München beleuchtet: Unternehmer, Vertreter der Stadt und Industrie- und Handelskammer sowie Personalberater zeigen auf, wie sich die Jobsituation der einstigen Boomregion heute darstellt. Ein weiterer Höhepunkt des ersten Tages ist die Präsentation der aktuellen CW-Gehaltsstudie, die Verdienstperspektiven von Fach- und Führungskräften in der IT ermittelt.

Der zweite Tag (19. Oktober) steht unter dem Thema Outsourcing. Um 11 Uhr diskutieren Vertreter von Software- und Beratungshäusern, inwieweit die Verlagerung von Programmierarbeiten in Billiglohnländer wie Indien oder auch Osteuropa die Stellen der deutschen IT-Profis bedroht. Anschließend stellt sich die Unternehmensberatung Accenture als Arbeitgeber vor. Weitere Themen des Tages sind "Arbeiten in internationalen Teams" sowie ein Vortrag über Bewerbungsstrategien.

Welche Chancen haben Bewerber mit SAP-Wissen? Diese Frage steht im Mittelpunkt des dritten Messetages. Am 20. Oktober referieren Personalverantwortliche von Dienstleistern, die auf die Walldorfer Standardsoftware spezialisiert sind, über ihre Erwartungen an die Kandidaten. Zudem präsentieren sich Accenture und die BMW-Tochter Axentiv AG aus Darmstadt als Arbeitgeber im SAP-Umfeld. An Hochschulabsolventen und Berufseinsteiger richten sich die Veranstaltungen im Karrierezentrum am Donnerstag, den 21. Oktober: Neben Bewerbungstipps von Profis erhalten die Besucher Einblick in den Berufsalltag von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Stellen für Einsteiger hat auch der IT-Dienstleister Avanade zu bieten, der sich ebenfalls am Hochschultag vorstellt.

Am letzten Messetag dreht sich im Karrierezentrum alles um die Selbständigen in der IT. In einer Podiumsdiskussion wird der Freiberuflermarkt beleuchtet. Anschließend präsentiert sich die Firma Gulp Information Systems, die in Deutschland die größte Datenbank für IT-Freiberufler betreibt. Das komplette Programm findet sich unter www.computerwoche.de/karrierezentrum.