Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.07.1975 - 

Core und Centronics trennen sich

Krach wegen Matrixdruckern

FRANKFURT - Der Centonics Matrix-Drucker Nr. 1 steht immer noch in Frankfurt - für die Computer Related Equipment GmbH (Core), die in als Prüfdrucker benutzt, ruft er jetzt allerdings wehmütige Erinnerungen hervor. "Nachdem wir die Centronics-Drucker eingeführt haben, müssen wir uns jetzt nach einem anderen Lieferanten umsehen" erklärt Core-Geschäftsführer H. Lund. Er hat seinen bisherigen Kunden jetzt offiziell mitgeteilt, daß Core den Vertrieb der Centronics-Drucker eingestellt hat.

Die deutsche und dis britische Core hatten einen Vertrag, wonach sie bis 31. 12. 76 exklusiv die Centronics-Drucker an Kunden verkaufen durften, die weniger als 50 Stück abnahmen. Bei den größeren Aufträgen, die direkt abgewickelt wurden, stand ihnen eine Provision zu.

Seit Anfang 1975 begann Centronics jedoch von Brüssel aus mit eigenen Vertriebsaktivitäten, unter anderem in Deutschland. "Dadurch sind unsere Kunden verunsichert worden" glaubt Lund. Durch einstweilige Verfügung ließ er dem Lieferanten den Verkauf verbieten; 1,8 Millionen Mark für bisherige Lieferungen hält er zurück, um sie mit Schadensersatzforderungen wegen Vertragsbruch aufzurechnen.

Core, die im vergangenen Jahr in Deutschland für 7,4 Millionen Mark und in England für knapp 5 Millionen Mark Drucker des amerikanischen Partners verkaufte, kündigte nun die Verträge "wegen fortgesetzter Vertragsverletzung und Nichtbeachtung der einstweiligen Verfügung". (pi)