Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.10.1987

Kräftige Zuwächse bei DEC, Apple und Amdahl

MAYNARD/CUPERTINO (CW) - Eine Gewinn- und Umsatzentwicklung, von der das IBM-Management derzeit nur träumen kann, meldet die Digital Equipment Corp. (DEC) für das erste Quartal 1987/88 zum 26 September. Während die Einnahmen um ein knappes Viertel auf 2,53 (2,04) Milliarden Dollar stiegen, schoß die Rendite in die Höhe: von 182,6 auf 269,9 Millionen Dollar. Dies entspricht einem Plus von 48 Prozent. Die Umsatzrendite stieg von 8,9 auf 10,7 Prozent.

Ähnliche Zuwachsraten wie DEC im Quartal brachte Desktop-Publishing-Spezialist Apple Computer Inc. im Gesamt-Geschäftsjahr 1987 (25. September) zustande. Der Nettoprofit kletterte um 41 Prozent auf 217,5 Millionen Dollar; beim Umsatz legte Apple 40 Prozent zu und erreichte 2,66 Milliarden Dollar. Im vierten Quartal betrug die Steigerung beim Umsatz 54 Prozent: 786 gegenüber 511 Millionen Dollar.

PCM-Hersteller Amdahl setzte im dritten Geschäftsquartal (30. September) 362,7 (220) Millionen Dollar um und schnitt damit um 65 Prozent besser ab. Gegenüber dem äußerst mäßigen Gewinn des Vorjahreszeitraums (7,1 Millionen Dollar) erwirtschaftete Amdahl mit 36,8 Millionen Dollar ein sattes Ergebnis sowie eine gesunde Umsatzrendite von über 10 Prozent.