Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.05.1983 - 

Anpassungen der Star-Programme an Unix vorbereitet:

Kräftiges Wachstum bei MicroPro

NÜRNBERG (VWD) - Die MicroPro International Corporation, San Rafael, hat auch im gerade zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 1982/83 vom rapide wachsenden Bedarf für Mikrocomputer-Programme profitiert. Das Unternehmen konnte seinen weltweiten Umsatz nach ersten Schätzungen im Vorjahresvergleich wenigstens verdoppeln. 1981/82 hatte der SW-Hersteller rund 23,8 Millionen Dollar umgesetzt. Rund 20 Prozent der Umsätze entfielen in der aktuellen Berichtsperiode auf die europäische Vertriebsorganisation.

Die Europa-Zentrale MicroPro International GmbH (München) unterhält Niederlassungen in Paris und London sowie ein Büro in Stockholm. Weitere Niederlassungen sind geplant. Nach einer Reorganisation im Herbst 1982 beschäftigt MicroPro weltweit rund 250 Mitarbeiter.

Wichtigstes Produkt des Unternehmens sind unter dem Betriebssystem CP/M lauffähige Anwendungsprogramme wie Wordstar, Infostar, Datastar und Calcstar. Nach Angaben von MicroPro wurde das Programm Wordstar international bisher rund 500 000mal verkauft, in der Bundesrepublik soll es 30 000 Wordstar-Anwender geben. Neuerdings werden alle Programme auch in Versionen für die Betriebssysteme CP/M-86 und MS-DOS angeboten. Anpassungen der "Star"-Programme an das Betriebssystem Unix seien vorbereitet. Während in Europa bislang nur die (englischsprachigen) Originalfassungen der Programme zur Verfügung standen, bietet MicroPro jetzt nationale Versionen in allen gängigen europäischen Sprachen und auch in japanisch an. Diese sprachliche Nationalisierung bezieht sich sowohl auf das Programm als auch auf Dokumentation und Benutzerhandbuch.