Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.07.1996 - 

Tarifierung wirkt wie eine Bremse

Kräftiges Wachstum für ATM und Frame Relay

Die britischen Marktforscher sehen bei multinationalen und multilokalen Unternehmen vor allem Bedarf an schnellen, flexiblen und billigen Möglichkeiten zur Kommunikation zwischen den Standorten. Da sich künftig zum Datentransfer immer häufiger Video- und Multimedia-Kommunikation gesellen wird, scheinen die Anwender große Hoffnungen in ATM zu setzen, so ein Ergebnis der Studie "Der europäische Markt für Frame Relay, ATM/Cell Relay & MANs".

Doch es gibt derzeit kaum Breitbanddienste. In einigen Ländern wurden zwar Versuche mit medizinischer Bildverarbeitung gestartet, darüber hinaus liegt die Anwendungsentwicklung jedoch weitestgehend brach. Frost & Sullivan führt diesen wenig erfreulichen Umstand auf die hohen Tarife in Europa zurück. Dadurch werde eine umfassende und schnelle Marktakzeptanz verhindert.

Die Analysten schätzen, daß der gesamte Markt für die schnelle Paketvermittlung im vergangenen Jahr ein Volumen von 1,08 Milliarden Dollar aufwies. In diesem Segment faßt Frost & Sullivan Dienste und Equipment für ATM und Frame Relay im LAN und WAN zusammen. Im Jahr 2002 wird dieses Geschäft rund 7,83 Milliarden Dollar ausmachen. Davon nehmen die Hersteller rund 1,13 Millionen Dollar oder etwa 14,4 Prozent in Deutschland ein.

Wie nebenstehende Tabelle zeigt, wächst das Geschäft mit Diensten und Equipment für ATM und Frame Relay in Deutschland deutlich.