Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.04.1982

(Kranken-)Schein trügt

Sage noch einer, Österreichs Sozialversicherung sei nicht sozial. Sie sichert Arbeitsplätze. Um dem Versicherten den Wert des Krankenscheins bewußt zu machen und eine psychologische Barriere vor die liederliche Verschleuderung an Kassenlöwen genannte ärztliche Scheinehamsterer zu legen, wird er künftig Behandlungsscheck heißen. In Zeiten ausufernder Sozialversicherungskosten vielleicht auch berechtigt. Am Zweck des Zertifikats hat sich allerdings nichts geändert. Es enthält weiterhin Angaben zum Versicherten, den Abrechnungszeitraum und wird vom Arbeitgeber ausgestellt. Viele Firmen haben sich Druckprogramme zugelegt, die einfach Nebenprodukt der Personalverrechnung sind.

Obwohl sich auch am Format nichts geändert hat, erfordert der Formularentwurf des Behandlungsschecks eine vollständige Umstellung.

Da die Behandlungsschecks im zweiten Halbjahr dieses Jahres ausgegeben werden sollen, müssen sich im Sommer zahlreiche Programmierer der außerordentlich produktiven Umstellung widmen. Und weil auch ein paar Hektar Wald für Testoutput draufgehen, freuen sich Forstarbeiter und Papierindustrie.