Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.09.1976

Kriterien für eine Förderung von CAD-Vorhaben

Für Vorhaben, die vom BMFT gefördert werden sollen, muß einerseits Förderungsnotwendigkeit bestehen, andererseits müssen die Vorhaben selbst förderungswürdig sein.

Eine Förderungsnotwendigkeit ist nur dann gegeben, wenn das beabsichtigte Vorhaben ohne öffentliche Zuschüsse nicht oder nur unter großen Schwierigkeiten durchgeführt werden kann.

Wird z. B. ein Vorhaben an anderer Stelle in gleicher oder ähnlicher Form "ohnehin" durchgeführt, so besteht keine Förderungsnotwendigkeit.

Zur Beurteilung der Förderungswürdigkeit lassen sich einige Kriterien angeben:

- Das Vorhaben bringt einen volkswirtschaftlichen Nutzen.

- Die Höhe der notwendigen Förderungsmittel steht in angemessenem Verhältnis zum voraussichtlichen Nutzen der späteren DV-Anwendung.

-Es besteht bei einer Vielzahl von Anwendern, besonders bei Behörden, ein hoher Bedarf nach der betreffenden Problemlösung.

- An den Ergebnissen besteht Bedarf bei mittleren und kleineren Firmen, die nicht in der Lage sind, entsprechende Entwicklungen aus eigener Kraft durchzuführen.

- Das Vorhaben entspricht der CAD-Konzeption (horizontal orientierte Programmketten mit vertikal verschieblichen Programmbausteinen).

- Vorrangig sind solche Aufgaben anzufassen, zu deren Lösung bewährte ingenieurtechnische Verfahren vorhanden sind.

- Innerhalb eines absehbaren Zeitraumes sind in der Praxis verwendbare Ergebnisse zu erzielen.

- Es handelt sich um ein für die EDV bisher wenig erschlossenes Gebiet.

- Mit dem Vorhaben wird ein Standardisierungseffekt erreicht.

- Mitarbeit der späteren Programmanwender erfolgt bereits während der Programmentwicklung.

-Es besteht begründete Aussicht, daß die mit öffentlichen Mitteln entwickelten Programme später ohne Förderung weiterentwickelt werden.

- Programmpflege, d. h. Aktualisierung und Fehlerbeseitigung, ist sichergestellt (sehr wichtig).

In Einzelfällen, bei denen ein hoher Bedarf nach einer Problemlösung vorhanden ist, jedoch die Wahl des zugrunde zu legenden Algorithmus schwierig ist, können die Programmierung vorbereitende Studien, die die Erarbeitung einer Programmvorgabe zum Gegenstand haben, durchgeführt werden.

Aus: CAD-Richtlinien, Gesellschaft für Kernforschung mbH, Karlsruhe, CAD-Bericht KFK-CAD 6, Januar 1976