Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.06.1996 - 

Gastkommentar

Kriterien zur Bewertung der Haus-DV

Alle reden vom Nutzen der Informatik - aber welche Kriterien definieren ihn?

Wie wäre es, die Informationssysteme selbst zu bewerten, etwa anhand folgender drei Fragen:

- Welche Beiträge leisten sie bezüglich der kritischen Erfolgsfaktoren, also zum Beispiel zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit, zur Steigerung der logistischen Leistungsfähigkeit, zur Gewinnung neuer Marktanteile?

- In welchem Maße helfen sie, die Anforderungen zu erfüllen, die aus den organisatorischen Konzepten resultieren?

- Inwieweit werden mit Hilfe des Systems das wirtschaftliche Ergebnis des Unternehmens verbessert und quantifizierbare Einsparungen erzielt?

Aus unternehmerischer Sicht sind nur diese Fragen von Interesse. Der Reihe nach: Kritische Erfolgsfaktoren ergeben sich aus den Bereichen eines Unternehmens, in denen es topfit sein muß. Da dort auf keinen Fall etwas schiefgehen darf, widmen ihnen Vorstand und Führungskräfte größte Aufmerksamkeit. Sie sind auch an Informationssystemen, die hier die Arbeitsqualität verbessern können, stark interessiert.

Besonders relevant für den Unternehmenserfolg sind die organisatorischen Konzepte. Ihre Umsetzung kann nur mit Unterstützung geeigneter Informationssysteme erfolgen.

Die dritte Nutzenkategorie ist die Wirtschaftlichkeit, also die Kapitalrückflußzeit, die durch die Investition in ein Informationssystem erzielt werden kann.

Eine systematische Herleitung der zu beurteilenden Kriterien findet man in der Praxis jedoch kaum. In den meisten Unternehmen werden weder die kritischen Erfolgsfaktoren noch die Anforderungen aus verfolgten Organisationskonzepten planmäßig ermittelt, geschweige denn die Informatikprojekte nach dem Nutzen in dieser Hinsicht analysiert.