Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.06.2000

Kritik am amerikanischen Bildungssystem

WASHINGTON (CW) - Eine verbesserte Forschung und Bildung sind unabdingbar für die Nutzung neuer Technologien - diese Überzeugung äußerte Microsoft-Chef Bill Gates auf einer Tagung des US-Wirtschaftskomitees. Er empfahl, Studenten Technologien zur Verfügung zu stellen, die ihnen erlaubten, rund um die Uhr zu lernen sowie das Schulwesen weiter zu entwickeln.

Andy Grove, Aufsichtsratsvorsitzender von Intel, kritisierte den Rückgang der Studienabschlüsse in technischen Fächern: So habe es 1988 noch 25000 frisch gebackene Elektroingenieure gegeben, 1998 jedoch nur noch 14000. Auch die Hightech-Förderung sei zwischen 1990 und 1999 von 75 Milliarden auf 62 Milliarden Dollar gesunken. Im selben Zeitraum habe die Hightech-Industrie Zuwachsraten zwischen zehn und 30 Prozent pro Jahr verzeichnet.