Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.07.2000

Kritik an neuer Verordnung zum TK-Datenschutz

MÜNCHEN (CW) - Der Berliner Beauftragte für Datenschutz und Akteneinsicht, Hansjürgen Garstka, hat die im Mai von der Bundesregierung verabschiedete TK-Datenschutzverordnung kritisiert. Trotz Verbesserungen verschlechtere sich der Schutz der Nutzer von Telekommunikationsleistungen in einigen Punkten. Zu den Kritikpunkten gehört, dass TK-Anbieter in Zukunft Verbindungsdaten nicht mehr nur 80 Tage, sondern volle sechs Monate lang speichern dürfen. Außerdem sollen sie zur Missbrauchsbekämpfung künftig die Datenbestände der letzten sechs Monate durchrastern dürfen - bislang galt hier eine Frist von einem Monat.