Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.11.1993

Kritik an Telekom-Vergabepraxis Standort BRD: Siemens-Chef fuer nachhaltige Kostensenkung

MANNHEIM/MUENCHEN (vwd) - Die deutsche Wirtschaft benoetigt nach Ansicht des Vorstandsvorsitzenden der Siemens AG, Heinrich von Pierer, dringend Massnahmen in Richtung mehr Produktivitaet und Kostensenkung. Gleichzeitig kritisiert man beim deutschen Elektronikriesen vehement die Vergabepraxis der Deutschen Bundespost Telekom.

Um die Wettbewerbsfaehigkeit der Industrie zu steigern und den Standort Deutschland zu sichern, sei eine nachhaltige Kostensenkung - auch durch Kuerzung freiwilliger Leistungen - sowie eine Produktivitaetssteigerung durch entsprechende Innovationen sowie das Erschliessen neuer Maerkte unabdingbar, erklaerte der Siemens-Chef vor der Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar in Mannheim. Zusaetzliche Arbeitsplaetze wuerden daher nur durch eine "Vorwaertsstrategie von Politik und Wirtschaft" geschaffen; notwendig sei hierzu aber eine "politisch unterstuetzte Innovationswelle".

Pierer beklagte in diesem Zusammenhang die Zersplitterung der deutschen Forschungslandschaft und die mangelnde Kooperation von Universitaeten und Unternehmen. Um auf Dauer eine breite industrielle Basis zu erhalten, brauche die deutsche Wirtschaft zudem ein flexibleres Arbeitszeit- und Kosten-Management.

Heftige Kritik erntet im Kreis der Siemensianer derzeit auch die Vergabepolitik der Deutschen Bundespost Telekom. So seien, wie in der juengsten Ausgabe der Mitarbeiterzeitschrift des Unternehmens zu lesen ist, die Schwierigkeiten des Bereiches Oeffentliche Kommunikationsnetze ganz wesentlich durch das harte und auf Kosten- sowie Mengenreduktion ausgelegte Bestellverhalten des Bonner Postunternehmens begruendet.