Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.06.1985 - 

Baugewerbeverband Westfalen:

Kritik ins Engagement gemischt

DORTMUND (pi) - Kritik an der zu langsamen Einführung von Bildschirmtext, speziell über zuwenig Beratungspersonal bei der Bundespost, übt der Baugewerbeverband Westfalen. Gleichwohl hat die berufsständische Vereinigung jetzt ein 76-Seiten-Programm in den Ulmer Rechner der Deutschen Bundespost eingegeben.

Der Verband strebt in den kommenden Monaten den Datenaustausch über Btx mit 113 westfälischen Innungen des Bau,- Zimmerer-, Stukkateur- und Dachdeckerhandwerks und den 6500 Betrieben des westfälischen Bauhauptgewerbes an.

Wenn es bis heute bundesweit erst zirka 27 500 Bildschirmtext-Anschlüsse gäbe, und sich die überaus optimistischen Erwartungen der Deutschen Bundespost damit in gar keiner Weise erfüllt hätten, so ist dies nach Auffassung des Baugewerbeverbandes Westfalen auch auf den unzureichenden Service der Post zurückzuführen: Tatsächlich stünden in einer Großstadt wie Dortmund mit 600 000 Einwohnern nur zwei bis drei "Btx-Beauftragte" der Post zur Verfügung. Die Btx-Anbieter würden mit einem 180seitigen "Handbuch für Anbieter" der Deutschen Bundespost alleingelassen.