Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Rohstoffe und Kosten sparen:

Krupp-System optimiert Materialzuschnitt

03.04.1980

ESSEN (je) - Kostenoptimierend beim Zuschnitt von Blechtafeln zu Rechteckplatinen arbeitet das EDV-Programmsystem "Krupp-ASCO-Rechteck", das von den Krupp Gemeinschaftsbetrieben, Essen, vertrieben wird. ASCO wurde ursprünglich für die Holz-, Kunststoff- und Glasverarbeitung entwickelt.

Nach Darstellung des Anbieters ermittelt Krupp-ASCO-Rechteck automatisch die günstigsten Schnittpläne und berücksichtigt dabei die Verschnittkosten, die Rüstkosten der Schlagscheren, die Schneidkosten und die Lagerkosten der Rechteckplatinen. Für die Integration in bereits vorhandene Programmsysteme beziehungsweise den organisatorischen Ablauf stehen, wie es heißt, entsprechende Prozessoren zur Verfügung.

Außerdem werden Programme zur Auftrags- und Teileverwaltung und zum optimalen Belegen der Scheren mit den nach Krupp-ASC0-Rechteck erstellten Plänen angeboten. Das Programmsystem ist angeblich an keine bestimmte EDV-Anlage gebunden. Es benötigt einen Arbeitsspeicher von 256 K. Die Anlage, so empfiehlt Krupp, sollte einen Fortran-Compiler haben. Anwender können entweder durch Kauf die Software auf ihrer eigenen Anlage nutzen oder ein Paket erwerben, bestehend aus einem speziell ausgewählten Kleinrechner, dem Programmsystem und weiteren vor- und nachgeschalteten Programmen.

Als Preis für ein unbefristetes Nutzungsrecht der Software-Grundversion gibt Krupp 30 000 Mark an. Für die Normal-Konfiguration eines Kleinrechners sollte der Kunde 100000 Mark veranschlagen. Üblicherweise - so der Krupp-Sprecher - handelt es sich um Digital Equipment-Anlagen. Andere Fabrikate, wie etwa Prime oder General Automation stünden jedoch ebenfalls zur Wahl.

Informationen: Fried. Krupp GmbH, Postfach 102 252, 4300 Essen, Tel: 02 04/181-42 43 oder Geschäftsstelle Neu-lsenburg: 0 61 02/56 19