Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Kopieren auf Diskette


27.04.2001 - 

Kündigung beim Diebstahl von Daten

MÜNCHEN (jlp*) - Arbeitnehmer, die Daten entwenden, können fristlos gekündigt werden. Das Landesarbeitsgericht Sachsen urteilte, dass das Kopieren von Daten aus dem Bestand des Arbeitgebers auf private Disketten genauso bewertet werden müsse, wie das Entwenden von Gegenständen und wies damit die Kündigungsschutzklage ab.

Die Richter stellten fest, dass bereits das Überspielen der Daten einen Grund für eine außerordentliche Kündigung darstelle, da die Informationen in keinem Fall auf private Datenträger gehörten. Inhalt und Wert der kopierten Informationen spielten dabei keine Rolle.

Landesarbeitsgericht Sachsen, AZ.: Sa 34/99.