Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.09.1988

Künftig nicht nur in Algorithmen denken

MÜNCHEN (CW) - Eine ganzheitliche Betrachtungsweise gehört bei komplexen Anwendungen in der DV zu den Erfolgsfaktoren. DV-Mitarbeiter können lernen, auf stärkere Weise ihr visuelles Denken zu nutzen. Visuelles Denken, der rechten Gehirnhälfte zugeordnet, ist "parallel", schneller als verbal-sequentielles Arbeiten, und "ganzheitlicher". DV-Profis, die beide Gehirnhälften einsetzen, haben die Qualität also mehr das Ganze von einer Aufgabenstellung "vor Augen" als ihre Kollegen.

Auch im Ausbildungsbereich sollen die Erkenntnisse über assoziative Fähigkeiten zunehmend genutzt werden. Über das Thema können sich Interessierte auf dem 1. Internationalen Kongress über Cerebrale (Hirn-) Dominanzen informieren. Die Tagung findet vom 14. bis 17. September in München statt. Zusammen mit zahlreichen Vorträgen aus dem Bereich der Anwendungen, insbesondere dem Management sowie gesellschaftsrelevanten sozialpsychologischen Anwendungen, bietet der Kongreß in Parallel-Sessions rund 100 Vorträge an.

Informationen: Kongreßbüro, Pfälzer Felsenland Bick Krankenhaus, 6783 Dahn, Telefon 0 63 91/8 71.