Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


04.11.2008

Kuka bekräftigt mittelfristige Wachstumsziele

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Kuka AG hat ihre mittelfristigen Wachstumsziele bekräftigt. Die mittelfristigen Wachstumsziele würden weiter "Anspruch und Ziel" des Unternehmens bleiben, auch wenn eine konkrete Prognose für das kommende Jahr derzeit noch nicht möglich sei, sagte der Vorstandsvorsitzende Horst Kayser am Dienstag bei der Vorstellung der Drittquartalszahlen in München. Demnach soll das Geschäft mittelfristig jährlich um rund 7% wachsen.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Kuka AG hat ihre mittelfristigen Wachstumsziele bekräftigt. Die mittelfristigen Wachstumsziele würden weiter "Anspruch und Ziel" des Unternehmens bleiben, auch wenn eine konkrete Prognose für das kommende Jahr derzeit noch nicht möglich sei, sagte der Vorstandsvorsitzende Horst Kayser am Dienstag bei der Vorstellung der Drittquartalszahlen in München. Demnach soll das Geschäft mittelfristig jährlich um rund 7% wachsen.

Angesichts der aktuellen Entwicklung an den Finanzmärkten und der Unsicherheiten über die Weltkonjunktur sei eine konkrete Prognose für 2009 derzeit nicht mehr möglich, so Kayser. Hier müsse man zunächst die Ergebnisse des ersten Quartals 2009 abwarten. Der MDAX-Konzern hatte früher am Berichtstag bei der Vorlage der Drittquartalszahlen seine Wachstumsprognose für den Auftragseingang 2008 gesenkt. Statt des ursprünglich in Aussicht gestellten 7% Wachstums wird der Ordereingang nun auf Vorjahresniveau gesehen.

Die vom Kuka-Management im Sommer gegebene konkrete Prognose für 2009 ist laut Kayser erstmal ausgesetzt. Bei der Vorlage der Halbjahreszahlen Anfang August hatte das Kuka-Management seine mittelfristigen Wachstumsprognosen und den konkreten Umsatz- und Ergebnisausblick für das kommende Geschäftsjahr bekräftigt. 2009 sollte entsprechend der Mittelfrist-Ziele bei einem Umsatz von 1,5 Mrd EUR ein EBIT von 90 Mio EUR erwirtschaftet werden, was einer EBIT-Marge von 6% entspricht.

Kuka plant früheren Angaben zufolge bislang bis 2010 ein jährliches Wachstum im Segment Systems von 5% sowie im Segment Robotics von 10%. Die Margen sollen dabei 7% im Jahr 2010 erreicht haben.

Kayser hatte im Oktober den langjährigen Vorstandsvorsitzenden Gerhard Wiedemann an der Spitze des Kuka-Konzerns abgelöst. Gemeinsam mit dem seit Juli tätigen Finanzvorstand Matthias Rapp wird Kayser Kuka ab Januar 2009 in einem zweiköpfigen Vorstand führen.

Webseite: http://www.kuka-ag.de/ -Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires; +49 (0)89 - 5521 4030, industry.de@dowjones.com DJG/abe/brb

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.