Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.11.2009

Kuka will 2010 wieder schwarze Zahlen schreiben

FRANKFURT (Dow Jones)--Der krisengebeutelte Roboter- und Anlagenhersteller Kuka will im kommenden Jahr wieder schwarze Zahlen schreiben. Das Ziel für 2010 sei es, einen operativen Gewinn zu erzielen, sagte der neue Vorstandsvorsitzende des SDAX-Konzerns, Till Reuter, am Montag auf einer Telefonkonferenz. Für dieses Jahr erwartet das Management aufgrund der Wirtschaftsflaute und von Restrukturierungskosten einen Verlust vor Zinsen und Steuern einen Verlust von etwa 40 Mio EUR.

FRANKFURT (Dow Jones)--Der krisengebeutelte Roboter- und Anlagenhersteller Kuka will im kommenden Jahr wieder schwarze Zahlen schreiben. Das Ziel für 2010 sei es, einen operativen Gewinn zu erzielen, sagte der neue Vorstandsvorsitzende des SDAX-Konzerns, Till Reuter, am Montag auf einer Telefonkonferenz. Für dieses Jahr erwartet das Management aufgrund der Wirtschaftsflaute und von Restrukturierungskosten einen Verlust vor Zinsen und Steuern einen Verlust von etwa 40 Mio EUR.

Die Hoffnung setzt das Management nicht nur auf eine seit Mitte September zu bemerkende Geschäftsbelebung - vor allem im Robotics-Segment - sondern auch auf das Sparprogramm. Bereits Ende 2008 hatte das Unternehmen auf die Krise in der Autoindustrie, der wichtigsten Abnehmerbranche, reagiert den Rotstift angesetzt. Im April forcierte Kuka den Sparkurs dann. Insgesamt sollen mit den bisher eingeleiteten Maßnahmen 2009 etwa 70 Mio EUR eingespart werden.

Davon sei maximal die Hälfte nachhaltig, sagte Finanzvorstand Stephan Schulak. Im kommenden Jahr sei daher eine Verschärfung des Kostensparprogramms nötig, erklärte Reuter. Denn auch 2010 sollen nach Aussage des Managers mindestens 70 Mio EUR eingespart werden.

Webseite: www.kuka-ag.de DJG/ncs/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.