Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.06.2004 - 

Ehemaliger CA-Chef verlässt das Unternehmen

Kumar macht den Weg frei

MÜNCHEN (CW) - Die Fehlbuchungen bei Computer Associates (CA) wirken weiter nach: Nun hat auch der ehemalige CEO Sanjay Kumar, der im April bereits seinen Chefposten abgeben musste, den Konzern mit sofortiger Wirkung verlassen. Die Trennung soll den Neuanfang beschleunigen.

Kumar begründete seinen Rückzug von CA mit der Einsicht, dass sein Verbleib für die weitere Entwicklung des Konzerns nicht hilfreich sei. Der Manager war Ende April von seinen Posten als CEO und Chairman zurückgetreten und bekleidete seitdem die neu geschaffene Position des Chief Software Architect. Die Stelle wird nicht neu besetzt. Als Interims-CEO fungiert Kenneth Cron, ein externer Nachfolger wird gesucht. Kumars Rückzug mag auch diese Aufgabe erleichtern.

Mitte des Jahres 2000 hatte Firmengründer Charles Wang den Posten des CEO an seinen Protégé Kumar übergeben. Dem Manager werden offiziell keine Verfehlungen bei der Bilanzierung zur Last gelegt. Allerdings kann sich dies noch ändern, denn die Untersuchungen dauern auf unbestimmte Zeit an. Kumar war zum fraglichen Zeitpunkt Chief Operating Officer (COO) und damit für das Tagesgeschäft zuständig. Anschuldigungen, er sei an den Fehlbuchungen beteiligt gewesen, wurden von ihm stets zurückgewiesen. CA wolle die andauernden Untersuchungen der Staatsanwaltschaft und der Börsenaufsicht so schnell wie möglich beilegen, hieß es anlässlich Kumars'' Rückzug in einer schriftlichen Stellungnahme. (ajf)