Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.01.1998 - 

Kommentar

Kurs unter Kontrolle?

23.01.1998

Seagate, weltweiter Marktführer bei Festplatten, muß rund zehn Prozent seiner Belegschaft entlassen - 10000 Angestellte. Insgesamt steht für das zweite Quartal ein Verlust von bis zu 500 Millionen Dollar zu befürchten.

Keiner der Konkurrenten reibt sich jedoch schadenfroh die Hände: Quantum schloß sein drittes Quartal mit einem Verlust ab, Western Digital meldet ebenfalls Miese und gibt Produktionslinien auf, Zulieferer Read-Rite Corp. schrieb rote Zahlen. Micropolis mußte gar Konkurs anmelden.

Die Gründe für die Baisse bei Massenspeichern sind schnell aufgezählt. Das Angebot übersteigt die Nachfrage erheblich. Die Folge: Volle Lager und Preise, die ins Bodenlose stürzen.

Erschwerend kommt hinzu, daß neue, konkurrierende Industrieschwergewichte Seagate, Western Digital und Quantum das Leben zur Hölle machen. Noch vor gut einem Jahr teilte das Trio den Markt praktisch unter sich auf. Jetzt sind die IBM, Fujitsu, Samsung und Hyundais Tochter Maxtor (wieder) angetreten, im Festplattenmarkt ihren Claim abzustecken.

Analysten rechnen schon hoch, wer wen aufkaufen wird, oder ob Micropolis als Pleitier Gesellschaft bekommt. Wer sein Geld in Aktien von Festplattenherstellern gesteckt hat, sollte in den kommenden Monaten sehr aufmerksam die Kurse verfolgen.