Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.08.2003

Kurz notiert

- Heinrich Kreutzer, Technikvorstand der Alcatel SEL AG, scheidet auf eigenen Wunsch aus. Grund sind "unterschiedliche Auffassungen über die Geschäftspolitik". Der 53-jährige Diplomingenieur und -ökonom arbeitete seit fast zwei Jahrzehnten für den TK-Hersteller und war schließlich 1999 zum Technikvorstand aufgestiegen. Über seine Nachfolge entscheidet der Aufsichtsrat demnächst.

- Philip Helmer ist als Chief Information Officer (CIO) bei Allianz Global Risk eingestiegen. Der Manager kommt von W&W Informatik, dem IT-Dienstleister der Württembergische & Wüstenrot AG. Bei der Allianz-Tochter, die auf Industrieversicherungen spezialisiert ist, verantwortet Helmer die IT-Infrastruktur.

- Hans-Georg Schieb rückt bei der Applix GmbH, München, vom Vertriebsdirektor zum Geschäftsführer auf. Der 46-Jährige übernimmt die Position von Bernd Sandner, der den Business-Intelligence-Anbieter im Mai verlassen hat. Schieb ist für die Geschäfte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Osteuropa verantwortlich. Nach seinem Betriebswirtschaftsstudium arbeitete er als Sales Manager bei Digital Equipement, bevor er zu anderen Softwarefirmen und schließlich vor drei Jahren zu Applix wechselte.

- Didier Delepine, Chef des Netztechnikherstellers Equant, ist zurückgetreten. Die Führung übernimmt der bisherige Chief Operating Officer (COO) Daniel Caclin, der im Juni 2001 im Zuge der Fusion mit Global One ins Unternehmen kam. Equant, das zu 54,3 Prozent der France Télécom gehört, hat zuvor angekündigt, 3000 Mitarbeiter zu entlassen und dadurch 109 Millionen Euro einsparen zu wollen.

- Harry Maack (39) verantwortet bei der IT-Beratung Unilog als Business Unit Manager die Region Süd mit den Standorten München und Stuttgart. Der Diplomkaufmann hat viele Erfahrungen auf dem Gebiet von IT-Projekten und dem Management bei IT-Dienstleistern. Vor elf Jahren begann Maacks Karriere bei der CSC Ploenzke AG, wo er zum Leiter eines Geschäftsbereichs aufstieg.