Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.12.2003

Kurz notiert

- Karsten Popp verantwortet als Vice President Emea die Geschäftsaktivitäten des CAD-Softwarespezialisten Autodesk in Europa, Nahost und Afrika. Der Manager kommt von Adelante Technologies, wo er die Position des Chief Executive Officer einnahm. Davor arbeitete er jeweils neun Jahre bei Mentor Graphics und Texas Instruments in führenden Marketing- und Vertriebspositionen. Vor seinem Einstieg in die IT war Popp als Tennisspieler auf Center Courts dieser Welt zuhause.

- Joe Hemani hat die Geschäftsleitung der Actebis Holding niedergelegt, die er seit dem Weggang von Michael Urban im September 2003 innehatte. Der britische PC-Distributor Westcoast unter Hemanis Führung wollte Actebis übernehmen, was aber scheiterte. Nun bleibt die Firma vorerst eine 100-prozentige Tochter des Otto-Konzerns mit Klaus Hellmich und Torben Qvist als Geschäftsführer. Im Januar kommt die ehemalige HP-Managerin Bärbel Schmidt dazu. Über eine Neubesetzung der CEO-Funktion will das Unternehmen noch entscheiden.

- Oliver Grün (links) und Thomas Ebbinghaus bleiben auch für die nächsten drei Jahre Vorsitzende des Verbandes der EDV-Berater (VDEB). Beide stehen schon seit 1998 an der Spitze der Interessenvertretung und leiten im Hauptberuf Softwarehäuser. Der Verband sieht sich als Sprachrohr kleiner und mittelständischer Beratungs- und Softwarefirmen und will sich im nächsten Jahr vor allem um das Thema IT-Sicherheit kümmern.

- Hartmut Niesing, Vorstandsvorsitzender der Datenzentrale Schleswig-Holstein, verabschiedet sich in den Ruhestand. Fast 30 Jahre förderte der promovierte Volkswirt die Entwicklung des IT-Dienstleisters der öffentlichen Verwaltung in Schleswig-Holstein. Von 1993 bis 1997 leitete er das neu gegründete Landesamt für Informationstechnik in Hamburg, dessen Zusammenschluss mit der Datenzentrale er später mit vorantrieb. Im neuen Jahr wird das neue Unternehmen Dataport als IT-Dienstleister für Hamburg und Schleswig-Holstein aktiv werden.