Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.03.2001

Kurz notiert

Die Maxdata AG hat jetzt für zwei ihrer Gesellschaften neue Mitglieder an die Spitze berufen: Mit Stefan Guth (34, links oben) und Alexander Linnemann (27, rechts) nimmt der Konzern zwei langjährige Mitarbeiter in die Geschäftsleitung der Maxdata Computer GmbH & Co. KG auf. Guth ist seit 1995 für Maxdata tätig und stand ab 1999 der Abteilung Marketing und Kommunikation vor. Linnemann arbeitet seit 1998 für Maxdata und fungierte zuletzt als Leiter der Maxdata E-Business GmbH. Thomas Müller (31, links) leitet als Geschäftsführer die Geschicke der Maxdata Systeme GmbH. Müller gehört Maxdata seit 1992 an und leitete den Einkauf sowie das Produkt-Management der Monitormarke "Belinea".

Dominik Maurer ist in die Geschäftsleitung von Tesion Telekommunikation aufgestiegen. Der Diplomkaufmann leitet die Bereiche Finanzen, allgemeine Verwaltung und Materialwirtschaft. Maurer gehört dem Unternehmen seit 1998 als Leiter Finanzen und Controlling an. Langjährige Erfahrungen erwarb er im Ressort Coporate Finance bei der Swisscom.

Denis Murphy besetzt bei der Clarent Corp., Luton, England, die Position des Vice President und Managing Director für Europa, den Mittleren Osten und Afrika (Emea). Bisher fungierte Murphy als Director of Sales und Field Marketing Emea bei dem Anbieter von Internet-Protocol-Kommunikationslösungen. Davor hatte er in führenden Positionen für IMS sowie British Telecom gearbeitet.

David Fotland (43) nimmt bei der Ubicom Inc. die neu geschaffene Position des Chief Technology Officer (CTO) ein. Fotland arbeitete zuvor 21 Jahre bei Hewlett-Packard. Er leistete wesentliche Beiträge zur Definition des PA-Risc-Befehlssatzes, war Chefdesigner des ersten PA-Risc-Prozessors und arbeitete in führender Position bei der von HP und Intel gemeinsam betriebenen Entwicklung des IA-64-Befehlssatzes mit.