Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.10.2006

Lärm mit Lärm bekämpfen

Unglaublich, aber wahr: Der neue Reisekopfhörer "SHN9500" aus dem Hause Philips mindert durch Anti-Schall Außengeräusche - um bis zu 85 Prozent.

Von Hans-Jürgen Humbert

Lange Flüge sind langweilig. Deshalb nutzen viele ihren MP3-Player zur Entspannung - wenn nur das ständige Brummen der Düsenmotoren nicht wäre, das nervt und stört enorm den Musikgenuss. Das muss nicht mehr sein. Philips bringt mit dem "SHN9500" einen Kopfhörer mit aktiver Lärmunterdrückung auf den Markt. Bei bestimmten Berufsgruppen, wie beispielsweise Hubschrauberpiloten, gehören solche Kopfhörer schon seit langem zum Arbeitsalltag.

Das Prinzip ist so einfach wie genial und beruht auf den physikalischen Eigenschaften des Schalls. Schall ist eine Longitudinalwelle. Die Luft wird abwechselnd verdichtet und verdünnt. Diese Schwankungen empfinden wir als Ton, zum Beispiel als Brummen der Düsenmotoren. Im Kopfhörer sind kleine Mikrofone eingebaut, die die Außengeräusche aufnehmen und intern über die integrierten Lautsprecher als Antischall wiedergeben. Eine integrierte Elektronik ändert dabei die Phasenlage des abgestrahlten Tones so, dass immer eine Verdichtung des Anti-Schalls auf eine Verdünnung des Außengeräusches trifft. Folge: Das Außengeräusch wird um bis zu 85 Prozent abgeschwächt.

Dieses Verfahren funktioniert sehr gut bei konstanten Geräuschen, wie beispielsweise beim Brummen einer Turbine oder bei den Fahrgeräuschen einer Bahn. Weniger gut kann die Elektronik auf zufällige Geräusche wie Kindergeschrei reagieren. Auch dieser Lärm wird abgeschwächt, aber längst nicht in dem Maße, wie eine recht konstante Geräuschkulisse.

Ein weiterer eleganter Nebeneffekt des Kopfhörers: Man kann die Lautstärke reduzieren, da jetzt nicht mehr die Außengeräusche übertönt werden müssen. Der Frequenzgang des Kopfhörers reicht von 22 bis 22.000 Hertz bei einer Impedanz von 32 Ohm. Damit ist der SHN9500 für alle modernen MP3-Player bestens gerüstet. Durch das geschlossene System werden Umgebungsgeräusche noch einmal gedämpft. Durch die weich gepolsterten Muscheln soll laut Aussage des Unternehmens ein stundenlanges Tragen des Kopfhörers möglich sein. Die Kabellänge ist mit 1,2 Metern recht kurz ausgefallen, aber für den Einsatz im Flugzeug oder in der Bahn mehr als ausreichend.

Auch ohne Musik lässt sich das System als Geräuschminderer einsetzen. Dazu wird das Kabel einfach abgezogen, und man kann sich frei bewegen. Eine kleine Batterie versorgt den SHN9500 mit Strom. Für kurze Gespräche lässt sich die Anti-Schall-Elektronik auch kurz abschalten, sodass man den Gesprächspartner gut verstehen kann.

Die Kopfhörer werden mit einem Flugzeugadapter geliefert, sodass man sie auch anstelle der üblichen einfachen Leihkopfhörer für das Unterhaltungsangebot an Bord nutzen kann. Die Batterie ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten.