Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.07.1997 - 

Lexikothek

LAN-Emulation 2.0

Da es noch keine nativen ATM-Applikationen gibt, hat das ATM-Forum die LAN-Emulation (LANE) entworfen, um existierende lokale Installationen und ATM zu integrieren. Die für das dritte Quartal 1997 angekündigte Version 2.0 wird zur vorherigen Ausführung kompatibel sein. Angeblich sollen sich die Treiber durch ein Software-Update aktualisieren lassen.

LANE 2.0 wird die erste Version um Dienstequalitäten erweitern sowie die Skalierbarkeit verbessern. Ziel ist es, mehr als 20 Server und 2000 Clients in ein emuliertes LAN einzubinden. Der Ausfall eines Servers soll in dieser Umgebung durch andere Server abgefangen werden. Es wird sozusagen eine verteilte Redundanz eingerichtet.

Neuerungen betreffen zudem den Broad- und Multicast-Verkehr. LANE 2.0 wird selektive Multicasts zulassen, wie sie etwa für Video-Übertragungen wünschenswert sind. Außerdem wird das ATM-Forum erstmals ATM-Services wie Available Bit Rate (ABR) in LAN-Umgebung etablieren.

In der Version 1.0 kann es passieren, daß zwischen einer gerouteten Verbindung zweier emulierter LANs eine Handvoll virtueller Kanäle belegt sind. LANE 2.0 verhindert diese Kapazitätsverschwendung, indem es Multiplexing auf einem virtuellen Kanal zuläßt.