Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.01.1991 - 

Keine Blockade des PCs während des Faxens

LAN-Fax von Digital Data integriert Dbase-Datenbank

BERLIN/MÜNCHEN (pi) - Mit dem Produkt "LAN-Fax" zielt der Anbieter Digital Data, Berlin/München, über die Möglichkeiten bisheriger PC-Fax-Karten hinaus. Als Vorteil wird unter anderem genannt, künftig bestimmte Daten wie Adressen oder Faxnummern nicht mehr neu eingeben zu müssen.

Im Rahmen der Netzwerk-fähigen Telefax-Lösung genügen laut Digital Data wenige Tastendrucke, um Faxe von jedem Arbeitsplatz aus zu versenden, zu empfangen und zu archivieren. Neben einer einfachen Bedienung sei bei der Software-Entwicklung insbesondere auf eine verständliche Benutzeroberfläche geachtet worden.

Das jeweilige Fax wird mit einem integrierten Texteditor erstellt, die Adresse oder Daten aus kommerziellen Anwendungen wie Auftrags- oder Bestellwesen aus der Datenbank übernommen und automatisch mit Anrede, Gruß, Datum und Belegnummer versehen. Danach kann per Tastendruck der Versand erfolgen. Als in Frage kommende DB nennt Digital Data Dbase. Beim Einsatz anderer Datenbanken seien Anpassungen notwendig.

PC während des Faxens nicht blockiert

Zu den weiteren Funktionen des Systems zählen der zeitversetzte Versand, Rundschreibemöglichkeiten nach zehn verschiedenen Selektiermodi, die Integration eines einmal abgespeicherten Firmenlogos sowie der Unterschrift des Bearbeiters in das Dokument und der Versand von Texten aus bestehenden Dateien im ASCII-Format.

Ein bereits vorhandenes Telefaxgerät läßt sich parallel weiter nutzen und gestattet die Ergänzung zusätzlicher Anwendungen. So kann es als Scanner von beliebigem Bild- und Textmaterial dienen.

LAN-Fax arbeitet mit jedem IBM-kompatiblen XT/AT-PC, wobei die Workstation als Fax-Gateway eingesetzt wird. Als Betriebssystem kommt MS-DOS ab Version 3.3 in Betracht. 640 KB RAM und eine 20-MB-Festplatte sind hinsichtlich der Speicherkapazität erforderlich. Die Fax-Hardware wird direkt an die Telefonleitung angeschlossen. Durch die Konfiguration der Workstation als Fax-Gateway ist der Anwender-PC während des Faxens nicht blockiert. Alle gesendeten und empfangenen Faxe lassen sich auf einem Server speichern und ermöglichen somit sämtlichen Netzwerk-Teilnehmern den Zugriff. Der Preis für das postzugelassene LAN-Fax liegt bei 2850 Mark.