Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.01.1993 - 

Outsourcing- und Downsizing-Gegner koennen aufatmen

LAN-Support ist fast dreimal so teuer wie der eines SNA-Netzes

Fuer ein lokales Netz mit 5000 Anwendern veranschlagen die Marktbeobachter jaehrliche Support-Kosten in Hoehe von 6,4 Millionen Dollar, waehrend sie fuer ein SNA-Network nur 2,3 Millionen Dollar errechnen. Der Autorin des Berichts, Janet Hyland, zufolge entfallen von den 1270 Dollar, die jeder User in einem Corporate Network verursacht, etwa 750 Dollar auf Routineaufgaben wie Neustart von Drucker-Queues, Aktivierung gesperrter User und Reorganisation des Plattenplatzes.

Die Anwender stoehnen denn auch laut Bericht ueber das kostspielige Vermaechtnis der Abteilungsnetze. Der Grund dafuer ist, so die Autorin, in den administrativen Grenzen von Novells Netware zu suchen, da das System mit seinem fuer einen Server konzipierten Verwaltungskonzept stark zu den steigenden Kosten beigetragen habe. Besserung sei aber mit Novells neuer Netware-Version 4.0 in Sicht, da das Release mit seinen globalen Verwaltungsfunktionen kuenftig eine zentrale Administration erlaube.

Fuer Hyland sind aber auch die Unternehmen an der Kostenexplosion der LAN-Verwaltung schuld, da in vielen Firmen schlecht ausgebildete LAN-Administratoren auf Abteilungsebene taetig seien. Diese wuerden ihren Job haeufig nicht effektiv genug ausfuehren.

Wie koennen die EDV-Abteilungen dieses Fass ohne Boden stopfen? Dem Report zufolge gibt es aus diesem Dilemma nur zwei Auswege. Erstens sollten in grossen LANs High-Capacity-Superserver eingesetzt werden. Weiterhin sei fuer einen Server mit 150 Anwendern weniger Support-Personal erforderlich als fuer zehn Server mit jeweils 15 Usern. Zweite Kostenursache ist, so Hyland, die grosse Anzahl der unabhaengigen Abteilungsnetze. Eine Verringerung der Server-Anzahl, so ihre auf den ersten Blick einfache Rechnung, erlaube es den Unternehmen, die Zahl der LAN- Administratoren zu reduzieren. Dies haette den Nebeneffekt, dass weniger Leute fuer den Support notwendig seien. Mit den verbleibenden Administratoren und dem Schulungspersonal sollten dann neue, effektivere Netzeinheiten gebildet werden.