Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.11.1992 - 

Optionen erlauben Zugang zu Unix-NFS-Server

LAN-Workplace-Anwender nutzen Großrechner von IBM

DÜSSELDORF (pi)- Die Novell Inc. stellt mit "TN3270" und "NFS Client" zwei Varianten für ihr Produkt LAN-Workplace vor. Mit Hilfe dieser Optionen können DOS- und Windows-Anwender über TCP/IP auf IBM-Großrechner und NFS-Server zugreifen.

TN3270 bietet dem User eine Auswahl zwischen den TN3278, Modellen zwei bis fünf und unterstützt mehrere gleichzeitige Sitzungen auf verschiedenen Zentralrechnern. Funktionen wie Bildschirmausdruck, Dateitransfer und Erstellen einer druckfertigen Datei werden nach Angaben des Herstellers mit den spezifischen Befehlen des IBM-Terminals durchgeführt. Bildschirm-Attribute wurden ebenfalls berücksichtigt. Ein Anwendungs-Programmier-Interface (API), bestehend aus einer Software-Bibliothek, erlaubt den Einsatz mit Standard-C-Funktionen.

NFS Client ermöglicht LAN-Workplace-Anwendern den Zugang zu NFS-Datei-Server und Drucker, sofern diese in einem TCP/IP Netzwerk angeschlossen sind. Damit können Benutzer von DOS und Windows transparent auf Dateien von entfernten NFS-Servern zugreifen. Des weiteren lassen sich Druckaufträge direkt auf im Netz befindliche Unix-Drucker umleiten.