Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14 Wissenschaftler aus acht Ländern beschließen:


08.08.1986 - 

Laser-Forscher gewinnt IBM Europa Preis

BERLlN (pi) Als erster Wissenschaftler nahm Professor Dr. Fritz Peter Schäfer. Direktor des Göttinger Max-Planck-Instituts für Biophysikalische Chemie, den IBM Europa Preis für Wissenschaft und Technologie im Schloß Charlottenburg entgegen.

Kaspar V. Cassani, Präsident der IBM Europa, zeichnete ihn damit für seine Leistungen auf dem Gebiet der Laserforschung aus.

Professor Schäfer war an verschiedenen Forschungsprojekten der optischen und physikalischen Chemie beteiligt und erfand 1966, zeitgleich mit dem Amerikaner Peter Sorokin, den Farbstofflaser. Dieser Laser zeichnet sich durch seine Fähigkeit aus, relativ kurze und intensive Lichtblitze zu erzeugen. Vor allem der Höchstgeschwindigkeitselektronik und der Telekommunikation kommt diese Eigenschaft zugute.

Ein Gremium von 14 Wissenschaftlern aus acht europäischen Ländern unter Leitung von Pierre Aigrain, technisch-wissenschaftlicher Berater für Thomson-CSF, Paris, und ehemaliger Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung, wählte Professor Schäfer zum Preisträger.