Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.06.1993

LASERDRUCKER

In kleinen und mittleren Computernetzen sollen die fuenf neuen Laserdrucker von Oce zum Einsatz kommen. Die Modellpalette beginnt beim "Oce 6450", der mit einer Aufloesung von 600 dpi pro Minute acht Seiten im Format DIN A4 oder fuenf DIN-A3-Seiten bedruckt. Das Geraet speichert bis zu 32 MB Druckdaten (ab Werk 12 MB) direkt auf der Hauptplatine und 20 oder 40 MB Daten auf einer nachtraeglich einbaubaren SCSI-Festplatte. Bereits in der Grundversion bietet der 6450 die Wahl zwischen 39 Postscript-Schriftarten. Mit einem zusaetzlichen Decnet-Adapter vergroessert sich das Angebot um zwoelf LNO3-Schriften.

Laut Oce kann das Geraet Daten gleichzeitig ueber alle Schnittstellen annehmen, also ueber die parallele, serielle, Appletalk-, Ethernet- und Token-Ring-Schnittstelle. Ausserdem ueberprueft der Drucker auch die uebertragenen Informationen und wechselt automatisch zwischen den Sprachen Postscript, HP-PCL und HP-GL. Der Oce 6450 kostet 13 500 Mark.

Eine Leistungsstufe hoeher steht der "Oce 6525" zu einem Preis von etwa 15 700 Mark. Dieser Drucker kann DIN-A4-Papier beidseitig mit einer Geschwindigkeit von 14 Seiten pro Minute bedrucken - einseitig liegt die Kapazitaet sogar bei 17 Seiten pro Minute. Gegenueber dem Oce 6450 bietet dieses Modell eine groessere Schriftvielfalt, allerdings fehlt dafuer die HP-GL-Emulation.

Im Hochleistungsbereich angesiedelt sind die beiden Modelle "Oce 6730" und "Oce 6845". Wesentlicher Unterschied zwischen beiden ist die Druckgeschwindigkeit: Waehrend der 6730 in einer Minute 30 Seiten DIN-A4-Papier bedrucken kann, verarbeitet der 6845 sogar 45 Seiten. Die restliche Ausstattung ist identisch: Druckaufloesung von 300 dpi, bis zu 32 MB Druckermspeicher und eine interne SCSI- Festplatte mit einer Kapazitaet von 40, 120 oder 200 MB. Extern koennen an beide Drucker noch sechs weitere 45-MB-Festplatten angeschlossen werden. Sie verarbeiten die Sprachen Postscript, HP- GL, HP-PCL und LNO3. Ab Werk stehen eine parallele, eine serielle und eine Appletalk-Schnittstelle zur Verfuegung. Zusaetzlich koennen noch zwei weitere Netzadapter und ein Sortierer eingebaut werden. Fuer den Oce 6730 muss der Kunde 78 500 Mark bezahlen, der 6845 schlaegt mit 123 600 Mark zu Buche.

In Quadratmetern misst Oce die Jahresleistung des Modells "7700", das Rollenpapier bis zu einer Breite von 594 Millimetern verarbeitet. Bis zu zwoelf DIN-A1-Boegen bedruckt der Laserdrucker mit einer Aufloesung von 400 dpi. Ueber die vier eingebauten Schnittstellen (seriell, parallel, Versatec Greensheet, Ethernet) nimmt das Geraet die Daten in den meisten gaengigen Vektor- und Rasterformaten auf. Als Erweiterung bietet Oce eine Sort- und Faltvorrichtung an. Der Preis der Mini-Druckstrasse betraegt etwa 228 000 Mark.

Hewlett-Packard erweitert die Baureihe HP-5000 mit den vier Modellen "F100 Turbo", "F100XP", "F135" und "F135XP", der mit einer Druckgeschwindigkeit von 135 bis 210 Seiten pro Minute auch Daten im IBM-AFM-Format bewaeltigt.