Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.10.1992

LASERDRUCKER

Speziell für Deskjet- 500- und Deskjet- Plus- Printer von Hew- lett- Packard offeriert Pacific Data Products das Cartridge- Set "25 in One". Wie das kalifornische Unternehmen aus San Diego berichtet, unterstützt das Produkt gängige Schriftarten einschließlich Times, Roman, Prestige Elite (mit mathematischen Zeichen) sowie Letter Gothic. Deskjet- 500- Anwendern steht etwa für Überschriften zudem ein 18- Punkt- Bürsten- Font zur Verfügung. Das Schriftenpaket läßt sich in Verbindung mit der Anwendungssoftware Windows ab Version 3.0, Wordperfect 5.1, MS-Word 5.0 und Wordstar 6.0 einsetzen. Der Preis beträgt etwa 300 Mark. In Deutschland ist die Deskjet- Variante der Font- Sammlung bei AMS Computech und Computer 2000, beide München, sowie bei Kagema, Stuttgart, erhältlich.

Postscript- Printer können auch mit der ANSI- X3.64- Druckersprache von Host- Systemen arbeiten, wenn sie die ANSI-Emulation von Printec verwenden. Wie der Anbieter aus Hainburg verspricht, werden die ANSI- Steuersequenzen in Postscript ubersetzt, ohne daß Anderungen in der Anwendersoftware erforderlich sind. Die Platine, auf der der Emulator untergebracht ist, läßt sich über das serielle Interface mit dem Drukker verbinden. In Verbindung mit einer Axis- Box- ebenfalls im Printec- Programm- läßt sich der Printer gleichzeitig mit einem PC und dem Host verbinden. Die Box wandelt das EBC- DIC- Datenformat des Host- Rechners in ASCII- Dateien um und aktiviert die ANSI-Emulation. Daten vom PC können direkt im Postscript- Format zum Drucker gesendet werden.

Kompakt und HP- kompatibel sind die neuen Seitendrucker "OL 410" und "OL 810", die Percom präsentiert. Wie das Münchner Unternehmen meldet, bieten die Laserprinter eine Druckgeschwindigkeit von acht Seiten pro Minute (OL 810) beziehungsweise vier Seiten pro Minute (OL 410). Beide Geräte bieten eine HP- Laserjet- III- Emulation und IBM- Kompatibilität. Die leistungsstärkere Variante unter -scheidet sich vom OL- 410- Modell durch fünf zusätzliche Schriften und einen zweiten Einschub für Font- Karten. Dem Anbieter zufolge seien die Drukker service- und wartungsfreundlich. Für die OL- 410- Ausführung sind knapp 3000 Mark aufzuwenden.