Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.10.1995

Laserdrucker schafft sechs Seiten pro Minute Epsons neue Tintenstrahldrucker fuer viele Einsatzgebiete geeignet

MUENCHEN (CW) - Vom preiswerten Einstiegsmodell bis zum Profigeraet reicht Epsons Druckerfamilie "Stylus".

Neu vorgestellt hat Epson den "Color II", der mit zwei Druckkoepfen fuer Monochrom (mit 64 Duesen) und Farbe (dreimal 20 Duesen) arbeitet und mit 720 dpi aufloest. Pro Minute werden vier Schwarzweiss- oder zwei Farbseiten bedruckt. Der Piezo-Farbtintenstrahldrucker kostet zirka 1060 Mark.

Rund 150 Mark guenstiger liegt der "Color IIs", der etwas langsamer ist und in einer Minute eine Farb- und 2,5 Schwarzweiss-Seiten schafft. Die Druckqualitaet soll nahe an die des grossen Bruders heranreichen. Fuer den Ausdruck in Farbe muss der Druckkopf gewechselt werden.

Fuer das Bedrucken von DIN-A2-Seiten (oder A3 im Querformat) bietet Epson den Tintenstrahldrucker "Stylus 1500" an, der ueber den eingebauten Schubtraktor auch Endlospapier verarbeiten kann. Bei monochromem Betrieb loest er mit 760 dpi auf, bei Farbausdrucken mit 360 dpi, allerdings muss auch hier der Druckkopf ausgetauscht werden. Der Stylus 1500 druckt maximal 480 Zeichen in der Sekunde und verfuegt ueber die sogenannte Banner-Funktion. Damit lassen sich Breitformat-Ausdrucke mit einer Laenge von fuenf Metern herstellen. Der Preis des Geraetes liegt bei 2000 Mark. Rund 500 Mark billiger ist der Laserdrucker "EPL-5500" der mit 600 dpi aufloest, maximal sechs Seiten in der Minute druckt und zirka 1500 Mark kostet .