Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Hardware auf der CeBit/Strîlfors AB


07.03.1997 - 

Lasermax konkurriert mit Offset-Druck

Der schwedische Hersteller Strîlfors AB stellt auf der CeBIT ein Print-on-demand-(POD-)System vor, das im Vergleich zum herkömmlichen Offset-Druck niedrigere Kosten und eine schnellere Produktion von Drucksachen ermöglichen soll.

Die Produktreihe "Lasermax" bindet Hochleistungslaserdrukker bekannter Hersteller wie IBM, Océ, Nipson oder Hitachi in eine Print-on-demand-Umgebung ein. Daneben ist der Anschluß an Maschinen zur Nachbearbeitung wie Schnitt-, Leim- oder Bindegeräte vorgesehen. Für die Überwachung und Qualitätssteuerung der Druckproduktion hat der Hersteller eine Windows-Anwendung mit der Bezeichnung "Management Information System" entwickelt.

Das POD-System eignet sich den Angaben zufolge vor allem für kleinere Auflagen, die kurzfristig produziert werden müssen. Dazu gehörten beispielsweise Bedienungsanleitungen für Autofahrer, Preislisten oder auch Messekataloge und Direktwerbungs-Broschüren. Die Kunden von Stralfors sind unter anderem Banken, Fluggesellschaften und Autohersteller.

Strîlfors AB, Lînggatan 21 SE-34184 Ljungby, Schweden, Telefon: 0046-37285015,

Telefax: 0046-37282837

Halle 7, Stand B31