Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.04.1990 - 

Synoptics vereinigt Token-Ring und Ethernet

Lattisnet-Modul unterstützt Zugriff auf Konzentratoren

MOUNTAIN VIEW (pi) - Im Rahmen ihrer Produktstrategie "Network Utility Architecture" liefert die Synoptics Communications Inc., Mountain View, ab sofort Token-Ring-Anschlußmodule für die Konzentratoren von "Lattisnet 3000".

Basierend auf den Konzentratoten, schließt das Integrationskonzept "Network Utility Architecture" 3000- und 3030-Netze mit unterschiedlichen und gleichen Protokollen über Verbindungselemente zusammen und überwacht die Konfiguration über ein einheitliches Netz-Management-System. Die Komponenten sind für die IBM-Verkabelung in geschirmter Vierdraht-Technik ausgelegt und bilden den Anfang eines Produktangebots für Token-Ring-Netze. Ein spezieller Konzentrator unterstützt sowohl zwei voneinander unabhängige Ringe mit 4 oder 16 Mbit/s Übertragungsgeschwindigkeit als auch dazu parallel den Ethernet-Bus.

Durch die Vereinigung beider Zugriffsverfahren in einem einzigen Konzentrator erfüllt diese Konstruktionsweise laut Anbieter vor allem die Anforderungen jener Kunden, die gemischte Ethernet-/Token-Ring-Netze fahren. Immerhin setzen nach Erhebungen des amerikanischen Marktforschungsunternehmens international Dat Corp. 33 Prozent der Unternemen mit einem Jahresumsatz von über 2,5 Milliarden Dollar sowohl Ethernet- als auch Token-Ring-Umgebungen ein. +