Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

"SPEEDY" übernimmt Blocklängenänderung im DOS

Laufzeitverringerungen um 90 Prozent

23.09.1977

FRANKFURT (pi) - Bei der Umstellung von kleinen IBM-Platten 2314 (2319) auf große des Typs 3330 (3340 etc.) und beim Übergang auf höhere Packungsdichten bei Bändern (heute mehr 6400 bpi) erfolgte nur in seItenen Fällen eine Änderung der Blokkungsfaktoren. Diese erst hätte zu einer vollen Ausnutzung der Leistungsdaten der neuen Geräte geführt. Sie unterblieb, weil alle Programme, die damit arbeiteten, geändert werden mußten.

Nun steht mit "SPEEDY" von Hübner & Mergard ein Programm zur Verfügung, das die Blockgröße von sequentiellen Band- oder Plattendateien selbsttätig verändert.

Das Programm reduziert die Zahl der Seeks und minimiert die Overheadzeit für die CCW-Übersetzung. Außerdem werden die Plattenarmbewegungen koordiniert, wenn mehr als zwei Zugriffe in der Warteschlange stehen. Ein Sort-Interface sorgt dafür, daß das Programm auch mit Sorts zusammenarbeiten kann.

Bei der Verarbeitung von Plattendateien mit 500 Sätzen ß 200 Bytes reduzierte sich nach Herstellerangaben die totale Verweilzeit von 14,18 sec auf 1,43 sec.

Die Monatsmiete für SPEEDY beträgt 750 Mark. Für die Benutzer des Plattenverwaltungssystems DFAST oder des Bandverwaltungssystems TFAST ist das Programm gegen einen geringen Aufpreis erhältlich.

Information: Hübner und Mergard, 66000 Frankfurt/M. 60, Gartenstr. 6