Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.02.1993 - 

Sprachsysteme-Markt verdreifacht sich bis 1998

Laut Mirc-Forschern gehoert das Sprach-Fax bald zum Alltag

Das groesste Marktsegment sind dem Report "Voice Recognition and Response Markets" zufolge die interaktiven Antwortsysteme (IVR). Auf dem dynamischen US-Markt wird ihr Anteil allerdings von derzeit 65 Prozent bis 1998 auf 56 Prozent schrumpfen, trotz jaehrlicher Steigerungsrate von 17 Prozent.

Im Berichtszeitraum werden die Sprachprozessor-Karten ihren Marktanteil um zwei auf zwoelf Prozent ausbauen. Das Segment der Sprachsynthesizer schaetzen die Markbeobachter 1998 auf 13 Prozent, fuer das der Spracherkennungs-Systeme wird eine Verbesserung von neun auf elf Prozent erwartet. Im gleichen Zeitraum soll der Anteil der verkauften IVR-Toolkits und -Softwaregeneratoren von sechs auf neun Prozent steigen.

Der Hoehepunkt der Marktentwicklung wird 1994 und 1995 mit Wachstumsraten von ueber 30 Prozent erreicht, waehrend in den Vorjahren die jaehrliche Steigerung nur bei 20 Prozent lag. Dieses hohe Niveau kann aber in den Folgejahren nicht gehalten werden, das jaehrliche Wachstum sinkt auf Raten von elf bis zwoelf Prozent.

Qualitativ erwarten die Marktbeobachter fuer die Sprachmsysteme eine Verbesserung der Antwortzeiten, mehr Praezision, einen groesseren Sprachschatz sowie eine bessere Fremdsprachen- Unterstuetzung. In diesem Zukunftszenario gehoeren denn benutzerunabhaengige Spracherkennungs-Systeme ebenso zum Alltag wie Fax-to-speech- und E-Mail-to-speech-Applikationen.