Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.02.1999 - 

Kosten für Umstieg von Shared- auf Switched-Netze sinken

Lebensversicherung wirft Token-Ring-Equipment raus

MÜNCHEN (IDG/CW) - Zur Migration von einer Token-Ring- zu einer Ethernet-Umgebung entschloß sich die Equitable Life Assurance Society aus Charlotte in North Carolina. Sie empfiehlt, die Umstellung möglichst schnell und rigoros vorzunehmen. Doch noch kämpfen Hersteller wie Madge Networks um ihre Kunden: Der Anbieter senkt die Kosten für ein Upgrade auf Switched-Token-Ring.

Schon seit Jahren trug sich Equitable mit dem Gedanken, das 800 Benutzer große Shared-Token-Ring-Netz mit teilweise zehn Jahre altem Equipment durch eine modernere Umgebung zu ersetzen. Als sowieso gerade größere Upgrades an Desktops und Servern anstanden, machte die Firma Nägel mit Köpfen und migrierte auf 10/100-Mbit/s-Ethernet. Die IT-Abteilung empfiehlt Nachahmern, die Umstellung so schnell und komplett wie möglich über die Bühne zu bringen.

Die Kosten für das Projekt überstiegen eine Million Dollar. Dafür ist das neue Netz aber fünf- bis 50mal schneller als das alte. Nach Angaben von Equitable wird sich die Investition auszahlen, weil das Ethernet-Netz die Produktivität erhöht und umfangreiche Workflow- und Imaging-Anwendungen unterstützt. Das Unternehmen entschied sich für Equipment von Cisco: Als Schlüsselelemente des Netzes dienen zehn "Catalyst-5500"-Switches, die sowohl Ethernet-als auch Token-Ring-fähig sind. Außerdem enthält es insgesamt 45NT-, OS/2- und Unix-Server sowie zwei Cisco-7513-Router.

Das neue Netz konnte in zwei Wochenendaktionen in Betrieb genommen werden, wie die Versicherung berichtet. Es kam zu einigen Fehlern bei der Umwandlung zwischen Token Ring und Ethernet, die aber nicht zum Stillstand des Netzes führten. Während der Migrationsphase setzte das Unternehmen Ciscos Protokoll Inter Switch Link (ISL) ein.

Rücknahmeaktion von Madge Networks

Für Token-Ring-Hersteller wie Madge Networks stellt die Abwanderung zu Ethernet eine Bedrohung dar. Sie versuchen daher, Kunden an sich zu binden. Madge Networks beispielsweise gewährt Verbilligungen, wenn Anwender, die von Shared auf Switched Token Ring umstellen wollen, alte Geräte zurückbringen. Beim Kauf eines "Smart Deskstream Switch" und Rückgabe von mindestens 16 Token-Ring-Hub-Ports erhalten Token-Ring-Anwender 800 Mark zurück. Das Programm gilt für alle Token-Ring-Stand-alone- oder Stackable-Hubs, Multistation Access Units (MAUs), Control Access Units(CAUs), Lobe Attachment Modules (LAMs) und Chassis-Module beliebiger Hersteller. Es ist auf die Zeit zwischen dem 11. Januar und dem 30. Juni 1999 befristet.