Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.07.1987

Leck me Amadeus

Für Sebastiano ist alles paletti: Schon beruhigend zu wissen, daß sich Unisys Blumenthal bei Heinz Ruhnau, der ebenfalls auf Erfahrungen in einer politischen Laufbahn zurückblicken kann, nicht durchsetzen konnte - die Lufthansa wird blau.

Das "Amadeus-Projekt " der IBM-Airliner - eine Sache der Mannkraft, sprich: Manpower, die Mother Blue nicht hat? Als ob dieser Umstand bei der Auftragsvergabe des Bundes jemals eine Rolle gespielt hätte.

Offensichtlich dienten die Chaos-Modelle " Bildschirmtext" und "EPOS" (System 8100!) der Bundespost als Vorgabe für Folgeprojekte: Aller guten Dinge sind drei - und mit IBM kann man bekanntlich so schön solcher auf die Schnauze fallen. Vergleichbares hatte Univac (Sorry: Sperry; sorry: Unisys) nicht vorzuweisen.

Bei der Vorstellung, was Nicht-lBM-Anbieter alles an OSI-Engagement und Netzwerk-Erfahrung in ein Prestige-Projekt wie "Amadeus" eingebracht hätten, kann einem bange werden.

Man darf unterstellen, daß der Maschinen-Ausstatter für infantile Anwender (Vorsicht: Anfangsbuchstaben sind manchmal verräterisch) das Schlimmste verhindert hat.

Information Resources Manager

Sebastian Trauerwein