Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


26.02.1988

Legale Zusammenarbeit zwischen Ost- und Westfirmen: Russische Software für US Mediziner

CAMPBELL/Kalifornien (IDG) - Die Annäherung zwischen 0st und West macht sich jetzt auch in der Softwarebranche bemerkbar. Während 32-Bit-Hardware immer noch nicht in östliche Gefilde geliefert werden darf, bahnt sich jetzt ein Technologietransfer von Rußland nach Amerika an.

Als erste Sowjet-Software kommt demnächst ein PC-Programm auf den US-Markt, das Ärzten ermöglichen soll, einen bevorstehenden Herzinfarkt frühzeitig zu diagnostizieren. Die Softwerker aus dem Land Michail Gorbatschows konzentrieren sich vorerst auf zwei vertikale Märkte: besagte Medizinanwendungen und Programme für die Exploration von Erdöllagerstätten. Universelle Software soll später folgen.

Ungeachtet der Knappheit westlicher Computer in der Sowjetunion und der dort üblichen kyrillischen Schrift sind die Russen angeblich so weit, ihre unter MS-DOS (!) geschriebenen Programme in Kürze auf OS/2 zu portieren. Im Gegenzug für die Softwarelieferungen bekommen die Sowjets - mit dem Segen des US-Handelsministeriums - amerikanische PC-Bauteile zwecks Montage und Vermarktung in den Ländern des Ostblocks.