Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.03.2000 - 

Unternehmen gehen neue Wege in der IT-Ausbildung

Lehre und Fernstudium im Doppelpack

DORTMUND (CW) - Ungewohnte Wege beschreiten E-Commerce-Unternehmen, um Informatiker zu qualifizieren und an sich zu binden. Das neue Ausbildungskonzept besteht aus einer klassischen IHK-Ausbildung und einem begleitenden Informatikstudium an der Fernuniversität Hagen.

Die Adesso GmbH und ihre Tochterfirma E-Spirit Company GmbH, beide in Dortmund ansässig, bieten Abiturienten und Studienanfängern künftig die Möglichkeit, Studium und Lehre zu kombinieren. E-Spirit hat sich auf die Verwaltung von Inhalten großer Internet-Sites spezialisiert und beschäftigt derzeit 20 Mitarbeiter. Bei der Unternehmensberatung Adesso stehen gegenwärtig 60 Mitarbeiter in Lohn und Brot. Die Interessenten werden innerhalb von zweieinhalb bis drei Jahren zum IHK-Fachinformatiker ausgebildet und beginnen parallel dazu ein Informatikstudium an der Fernuniversität Hagen. Daniel Heymann, selbst Diplominformatiker und Berater bei E-Spirit, geht davon aus, dass das Begleitstudium in sechseinhalb Jahren abgeschlossen werden kann.

Volles Gehalt schon im StudiumDie Auszubildenden sind in der gesamten Ausbildungs- und Studienzeit im Unternehmen fest angestellt. Das hat für beide Seiten Vorteile: Die Unternehmen qualifizieren die Mitarbeiter über Jahre hinweg und hoffen, diese nach der mehrjährigen Ausbildungs- und Studiumsphase auch halten zu können. Die Teilnehmer können bereits zum Zeitpunkt ihres Abschlusses eine durchgängige Berufspraxis vorweisen. Die Kandidaten erhalten während der Ausbildung ein Gehalt von 1150 bis 1350 Mark. Nach Abschluss der Lehre setzen die Fachinformatiker ihr Fernstudium fort und bekommen als Einstiegsgehalt 3000 bis 3500 Mark. Zudem bezahlt das Unternehmen ihnen die Studiengebühren und das Lehrmaterial.

Die Unternehmen unterstützen die jungen Mitarbeiter auch organisatorisch und inhaltlich: Die Informatiker haben einen vollen Tag in der Woche frei, den sie dem Studium widmen können. Außerdem werden im Unternehmen Tutorien zur Klausurvorbereitung angeboten. Hier besteht vor allem in Mathematik großer Bedarf. Die Tutoren kommen größtenteils von der Universität Dortmund, aber auch von der Fernuniversität Hagen. Die beiden E-Business-Dienstleister möchten die Kandidaten nach Abschluss von Studium und Ausbildung gern fest engagieren. Heymann betont aber, dass es keinerlei Sperrklauseln gibt und den Absolventen alle Wege offen stehen. Umgekehrt wird auch niemand wegen einer nicht bestandenen Prüfung aus dem Ausbildungsprogramm geworfen.

Für das im September 2000 beginnende Ausbildungjahr suchen die beiden Unternehmen noch sechs Teilnehmer. Informationen sind erhältlich bei Astrid Baumgart unter der Rufnummer 0231/930-9330 oder per E-Mail baumgart@adesso.de.