Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.05.1987

Leichter Aufschwung im US-Chip-Markt erkennbar

CUPERTINO (CWN) - Um knapp fünf Prozent auf 910 Millionen Dollar stieg gegenüber dem Vormonat im April in den USA der Verkauf von Halbleitern an. Diese Zahlen veröffentlichte kürzlich die in Kalifornien ansässige Semiconductor Industry Association. Im April letzten Jahres lieferten die Hersteller Chips für insgesamt 816 Millionen Dollar, also knapp 17 Prozent weniger.

Auch soll der US-Halbleiter-Markt, trotz japanischer Chip-Überschwemmungen, in den nächsten fünf Jahren um etwa 40 Prozent anwachsen, so eine Studie der Data Resources Inc. Gründe für diesen Zuwachs sollen zum einen die hohen Rüstungsaufwendungen, technische Fortschritte und der sinkende Dollar sein. So wird auch das US-Verteidigungsministerium, das derzeit schon 12 Prozent der in den Staaten hergestellten Halbleiter abnimmt, in Zukunft nur noch im eigenen Land kaufen. Des weiteren werden, so die Studie, kundenspezifische Chips, bei deren Fertigung US-Hersteller dominieren, die Zukunft bestimmen.