Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.06.2002 - 

ITM1 Version 8.0

Leistungsschub beim Olap-Server von Applix

MÜNCHEN (as) - Applix liefert Version 8.0 seines Datenbank-Servers "ITM1" für Online Analytical Processing (Olap). Die 32- und 64-Bit-fähige Software verheißt mehr Leistung, zusätzliche Auswertungsfunktionen und eine bessere Systemverwaltung.

Der versprochene Leistungsschub zeigt sich laut Applix beispielsweise im "Load/Build"-Prozess. Dieser gibt die Zeit an, die benötigt wird, um ein Analysemodell nach der Eingabe neuer Daten zu berechnen beziehungsweise Eingabewerte während der Berechnung zu verändern. Hier könne man laut Hersteller auf Resultate verweisen, die besser als die der Vorgänger-Release 7 sowie die der Olap-Server von Oracle, Hyperion oder Microstrategy seien. Weitere Leistungszuwächse in ITM1 8.0 sollen sich in kürzeren Antwortzeiten bei der Kommunikation mit Clients niederschlagen, die nur lesenden oder auch lesenden und schreibenden Zugriff auf das System haben.

Unter den Analyseoptionen fallen zum einen Techniken für die detaillierte Verzweigung zwischen verschiedenen Datenquellen ("Drill Through") wie relationalen Datenbanktabellen und weitere ITM1-Cubes auf. Zum anderen lassen sich Top-Ten-Listen und weitere dynamische Subgruppen und Ansichten bei der Analyse einrichten. Des Weiteren stellt Applix zur Systemverwaltung zusätzliche Werkzeuge bereit. Zu ihnen zählt eine nagelneue Verwaltungskonsole, mit Funktionen zur einfacheren Administration verteilter ITM1-Server, -Clients und -Anwendungen. Ferner gibt es ein Tool für die regelbasierende Fehleranalyse, einen verbessertern Editor für die Bearbeitung sehr großer Dimensionen sowie verbesserte Sicherheitsfunktionen.