Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Hersteller überarbeitet sein Portfolio


31.08.2001 - 

Leistungsspritze für Sagent Solution

MÜNCHEN (CW) - Die Firma Sagent, Anbieter von Business-Intelligence-(BI-)Software, hat ihre Produktsuite "Sagent Solution" in Version 4.5i vorgestellt. Sie wartet nach eigenen Angaben mit einer leistungsfähigeren Architektur auf und wurde um eine Thin-Client-Schnittstelle erweitert.

Sagent Solution umfasst eine ganze Palette von Produkten, die von Errichten und dem Management eines Data Warehouse bis hin zur Analyse und Distribution von Informationen alle Anforderungen beim Aufbau von BI-Systemen abdecken sollen. Die Suite zeichnet sich laut Hersteller durch eine Architektur aus, die dank eines automatischen Threading-Modells die parallele Extraktion, Transformation externer Datenquellen sowie das Beladen von Data-Warehouse-Systemen hochperformant ermöglicht. Das aktuelle Release nutzt die parallelen Bulk-Load-APIs der neuesten Version der Datenbanksysteme von IBM, Microsoft, Oracle sowie Sybase und ermöglicht es, komplexe Partitionsschemata für Multi-Terabyte-Warehouses zu entwerfen und zu implementieren. Wie der Hersteller mitteilt, konnte jetzt laut eigenen Tests die Leistung der Architektur in puncto verarbeitete Datenmenge pro Zeit, Ladezeiträume und durch den Einsatz zusätzlicher Prozessoren um 50 Prozent gesteigert werden. Der Server von Sagent Solution unterstützt die Betriebssysteme Sun Solaris und Windows 2000.

Release 4.5i bringt nun weitere Komponenten seiner analytischen Transformationsbibliotheken, mit denen sich komplexe Geschäftsanalysen auf dem Data Warehouse und den operativen Daten machen lassen. Neu ist "Point in Polygon", mit dem in strategisch interessanten geografischen Regionen Kunden lokalisiert werden können. Mit der Komponente "The Nearest Neighbor" lassen sich Informationen innerhalb eines geografischen Bezirks identifizieren, etwa wo das nächstgelegene Ser-vice-Center ist. "Mit Forecast" sollen Prognosen über fehlende Daten, Ausreißer und saisonal bedingte Schwankungen auf der Basis einer Auswertung historischer Daten möglich sein.

Neu ist ebenfalls das Web-Reporting-Produkt "Istudio". Es bietet eine Thin-Client-Lösung für den Zugriff auf das Repository der BI-Suite. Laut Hersteller können auch weniger versierte Benutzer über eine personalisierbare Oberfläche Berichte, Abfragen und multidimensionale Olap-Sichten erstellen und publizieren. Power-User können bei Bedarf die analytischen Transformationsbibliotheken über das schlanke Frontend für ihre Auswertungen heranziehen.