Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.02.1998 - 

Mehr CPU- und Grafikpower

Leistungsspritze für SGIs Workstations

Erstes Produkt mit dem auf 250 Megahertz getakteten MIPS-Prozessor "R10 000" ist die Modellvariante "Octane/MXE". Der Hersteller verweist vor allem auf ein neues Grafiksystem ("E-Serie"), das speziell für Visualisierungs-Aufgaben optimiert worden sei.

Ausgerüstet mit schnelleren Textur- und Geometrie-Engines soll sich die Grafikleistung im Vergleich zu Vorgängersystemen um bis zu 40 Prozent erhöhen. SGI, seit langem ein Grafik-Spezialist, ist von der Octane/ MXE überzeugt: In Benchmark-Tests wie "Viewperf" oder "Viewset" soll der Rechner Konkurrenzprodukten etwa von Sun Microsystems überlegen sein.

Die 250-Megahertz-Prozessoren werden den Informationen zufolge noch im laufenden Quartal für alle Octane-Workstations mit den Grafiksubsystemen SI, SSI und MXE verfügbar sein. Das Grafikpaket der E-Serie ist vorerst nur für das MXE-System erhältlich.

Die Listenpreise für die 250-Megahertz-Maschinen beginnen bei 54 200 Mark. Für ein High-end-System des Typs Octane/ MXE mit E-Serien-Grafik veranschlagt der Hersteller mindestens 104 000 Mark. Die Octane-Systeme SGIs sind auch als Zwei-Prozessor-Varianten zu haben.

Im Low-end-Segment kündigte der Anbieter veränderte Preise an. So soll ein vollständig konfiguriertes Octane-SI-System mit 175-Megahertz-CPU ab 37900 Mark erhältlich sein. Zur Standardausrüstung gehören dabei eine 4-GB-Festplatte, 128 MB Arbeitsspeicher und ein 20-Zoll-Monitor.