Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Leiterplatten-Prüfgerät lokalisiert Kurzschlüsse und Unterbrechungen

28.01.1977

WERTHEIM - Die häufigsten FehlerquelIen an gelöteten Leiterplatten sind Kurzschlüsse oder Unterbrechungen. Mit zunehmender Größe und Kompliziertheit der Platten (beispielsweise bei Computerleiterplatten) nimmt die Fehlerhäufigkeit zu; sie ist direkt proportional zur Anzahl der

Lötstellen oder Bauteile. Mit dem neuen mikroprozessorgesteuerten Prüfgerät WEE 51 von Ersa (Foto) sollen jetzt die meisten Fehler in kurzer Zeit lokalisiert werden können. Das WEE 51 prüft die Leiterplatten je nach Anzahl der Prüfpunkte in 2 bis 5 Sekunden und zeigt sie auf einer Tafel an oder protokolliert sie auf einem Ausgabedrucker.

Das zirka 20 000 Mark teure Prüfgerät soll nach Herstellerangaben beim Auffinden und Beheben von Kurzschlüssen und Unterbrechungen gegenüber komplizierteren und aufwendigeren Testverfahren wirtschaftlicher eingesetzt werden können. uk

Informationen: Ersa Ernst Sachs GmbH & Co. KG, Leonhard-Karl-Straße 24, 6980 Wertheim